Büro- und Geschäftshaus Gerhofstraße Hamburg

In guter Nachbarschaft
Neubau Büro- und Geschäftshaus

Nach Hamburg fahren, und den Bazar nicht sehen, ist wie Rom ohne den Papst.

Streit’s Haus, Sillem’s Bazar und Schümanns Austernkeller sind nur wenige von vielen Hamburgensien, mit denen die Neustadt rund um Jungfernstieg, Poststraße und Große Bleichen aufwarten kann. Ursprünglich waren hier der Pestfriedhof, Ziegeleien, Pulver- und Lohmühlen sowie Gerberhöfe angesiedelt. Erst als die dünn besiedelte Neustadt Anfang des 17. Jahrhunderts in die Stadtbefestigung integriert wurde, zog eine Mittel- und Unterschicht in das Armenviertel nach: Auch dort, wo heute das Passagenviertel ist.

Büro- und Geschäftshaus Gerhofstraße Hamburg
Büro- und Geschäftshaus Gerhofstraße Hamburg

In den letzten zehn Jahren hat das Quartier im Rahmen des BID Passagenviertel und Passagenviertel II eine deutliche Aufwertung erfahren. Die Gerhofstraße beginnt in der Verlängerung der Poststraße und verbindet diesen Innenstadtbereich mit dem Gänsemarkt. Den Beginn der Straße markiert der Adlerhof, ein denkmalgeschütztes Kontorhaus von 1910/1911 nach dem Entwurf von Emil Rudolf Janda. Die Fußgängerzone ist bestimmt durch eine eher homogene, stark verdichtete Bauweise. Das Volumen des Neubaus in der Gerhofstraße 10–12 setzt sich aus drei Teilen zusammen. Der Sockel umfasst eine zweigeschossige Verkaufsfläche. Der Mittelteil besteht aus drei Geschossen mit Büroflächen. Den Abschluss bilden drei unterschiedliche Staffelgeschosse, eines für Büro- und die anderen zwei für Wohnnutzung.

Büro- und Geschäftshaus Gerhofstraße Hamburg

Diese drei Geschosse sind zur Straßenfassade zurückgestaffelt und vermitteln spielerisch zwischen den sehr unterschiedlichen Gebäudehöhen der unmittelbar angrenzenden Nachbarbebauungen. Auch auf die Trauf- und Gesimmshöhen dieser Bauten wird Bezug genommen, wodurch sich die Architektur harmonisch in den Bestand einfügt. Durch einen Gebäudeversprung auf der rechten Seite entsteht eine schmale Fuge: Dort befinden sich gut ablesbar der Eingang und der Zugang zum Treppenhaus.

Die Lochfassade aus hellem Naturstein mit schrägen Fensterlaibungen wirkt je nach Blickwinkel offener oder geschlossener. Ihr eigenwilliger Charakter zitiert die Lochfassaden der historischen Umgebung und hat doch eine eigene moderne gestalterische Qualität. Der zweigeschossige Sockel mit seinen großformatigen Schaufenstern definiert die Ladenflächen zur Fußgängerzone und wirkt im Vergleich zu den Altbauten leichter. Der weiße Neubau in der Gerhofstraße ist kaum zu übersehen. Zu übermütig? Nein, denn seine Architektursprache reagiert angemessen zeitgenössisch auf das traditionsreiche Quartier und überzeugt gleichermaßen durch zurückhaltende Eleganz und Individualität.

Projektname
Neubau Büro- und Geschäftshaus
Bauherr
DC Values GmbH & Co. KG
Adresse
Gerhofstrasse 10, 20354 Hamburg
Zeitraum
2011 - 2015
Leistungsphasen
1 - 8
Fläche
3.500 m²
Projektstatus
Fertiggestellt
Sonstiges

Sie haben Fragen zum Projekt?
Sprechen Sie mich an!

Helge Reimer
Dipl.-Ing. Architekt BDA

Weitere Projekte

Ausgewählte Projekte

  • (Not) Another Kontorhaus

  • Ahrensburger Straße

  • Am Markt

  • Bällebad inklusive

  • FES 37

  • G45

  • Hansestädte unter sich

  • ILO Park

  • ILO Park

  • ILO Park

  • ILO Park

  • In guter Nachbarschaft

  • KiZe

  • LES 1

  • Leser - Hohenwestedt

  • Luruper Chaussee

  • Medienschule

  • Neue Mitte

  • Papenhuder Straße

  • Phönix aus der Asche

  • Sandtorpark

  • Sky Office

  • Slomanhaus

  • Solitär im Grünen

  • Spaldinghof

  • Stadt.Reparatur.

  • Stephanspalais

  • Tews Technologies

  • The Corner Ottensen

  • Under Pressure

  • VR Bank Pinneberg

  • Wenzel Elektronik

  • Wolfgang Borchert Gymnasium

  • Work Life Center

Interessiert?
Wir stellen ein

Wir sind laut und leise, enthusiastisch und dezent. Aufbrausend? Vielleicht manchmal. Lovely? Immer!